Stadt Kirchberg an der Jagst wettergastronomievereinefirmen homekontakt
AKTUELLES & SERVICEKIRCHBERG/JAGSTBÜRGERINFO & RATHAUSTOURISMUS & KULTURWIRTSCHAFT & GEWERBE
 

Aktuelle Berichte

Aktuelle Berichte finden Sie in den Bereichen

Hinweis

Die Inhalte werden von der Stadtverwaltung Kirchberg/Jagst gepflegt. Bei Fragen oder Anregungen bitte an die Stadtverwaltung Kirchberg/Jagst wenden.

Aus dem Rathaus

Kirchberger Büchermarkt am Samstag, 16. Juni 2018

Artikel vom 13.04.2018

Beim 20. Büchermarkt bieten wieder zahlreiche Antiquare und Buchhändler von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr seltene, interessante und preiswerte Lektüre an.

 
Johannes Follmer

Exklusiv war handgeschöpftes Papier schon immer. Früher, weil es als wertvoller Kulturträger nur Wenigen vorbehalten war. Heute, weil nur Wenige es produzieren. Für Individualisten, für die Wert Schätzenden, für die Kreativen, die für ihre Ideen einen lebendi­gen Partner suchen, macht der Papiermacher Johannes Follmer aus dem Museum Papiermühle in Homburg Papier. Greifbares, spürbares Papier - Blatt für Blatt ein Unikat mit der individuellen Qualität des Augenblicks. Das Schauschöpfen von Johannes Follmer auf dem Rathausvorplatz lädt wieder zum Zuschauen und Mitmachen ein.

Manfred Gabert und seine Frau

Bernhard Gabert, Buchrestaurator und Heraldiker, führt wieder vor, wie handgetriebene Buchbeschläge hergestellt werden. Er hat eine uralte Handwerkskunst wiederaufleben lassen, den sogenannten "Klausurmacher" bzw. "Gürtler". Diese Berufsgattung ist heute so gut wie ausgestorben und er ist einer der letzten, der diese vergessene Handwerkskunst noch ausübt, keineswegs maschinell, sondern in reiner Handarbeit wie im Mittelalter. Zur weiteren Spezialisierung von Herrn Gabert gehört die Wappen- und Familienforschung in Heraldik und Genealogie.

Manfred Breitmoser und Norman Hothum
Vergoldung und Tafelmalerei
Nach mittelalterlicher Vorstellung symbolisierten schöne glänzende und farbige Dinge die Herrlichkeit göttlichen Lichts. Alle Schönheit, ob auf natürliche Weise entstanden oder von Menschenhand geschaffen, lebte vom Abglanz göttlicher Ideen. Unter diesem Aspekt scheute man keinen auch noch so großen Aufwand um zum Beispiel Altartafeln zu vergolden und in leuchtende Farben zu tauchen. Mit einem für heutige Menschen kaum fassbaren Maß an Geduld wurden erstaunliche Kostbarkeiten geschaffen. Diese Kunst der mittelalterlichen Vergoldung und Tafelmalerei führen Manfred Breitmoser und Norman Hothum beim diesjährigen Kirchberger Büchermarkt vor. Die beiden freuen sich schon auf die Besucher des Büchermarktes. Bei schönem Wetter kann man ihnen in zwei Zelten am Marktplatz über die Schulter schauen, ansonsten findet man den Vergolder und “Täfleinmaler“ im Rathausfoyer.

Norman Hothum
 
Manfred Breitmoser

Das Sandelsche Museum ist an diesem Tag geöffnet und kann mit der Sonderausstellung „über Orte – Malerei, Zeichnung, Plastik von Henrik Dellbrügge besichtigt werden. Der Eintritt ist frei; Spenden werden gerne angenommen.

Zu jeder vollen Stunde finden in der evang. Stadtkirche auf der Bücher-Empore besinnliche Lesungen statt. Um 12.00 Uhr und 14.00 Uhr findet jeweils ein besinnliches Orgelspiel statt.
 
Im Fürst-Ludwig-Haus werden Mittagstisch sowie Kaffee und Kuchen angeboten. Auch auf dem Marktgelände ist für Speis und Trank gesorgt.

Veranstaltungen der Schlosskünstler zum Büchermarkt
14.00 Uhr bis 17.00 Uhr Offene Ateliers
Ab 14.00 Uhr im mittleren Schlosshof:
Susanne Neuner zeigt japanische Buchbindung
Autorenlesung:  Wildis Streng liest aus „Muswiese“ – ein Hohenlohe-Krimi
                          Eliz Simon liest aus „Versorge dich selbst“
                          Das große Handbuch von Obst- und Gemüseanbau
Schlosskünstler lesen Texte zeitgenössischer Literatur

Wildis Streng
 
Eliz Simon

Freunde historischer Buchkunst kommen auch in diesem Jahr beim Kirchberger Büchermarkt wieder auf ihre Kosten.

zurück

Made by cm city media GmbH

   
 
Stadt Kirchberg an der Jagst © 2018 • Impressum
 
   
Zur Startseite